Das sind die 5 größten Fehler beim Renovieren – mit Lösungen

Eine Badezimmerrenovierung oder eine Modernisierung des eigenen Hauses zum Smart Home ist für viele Wohnungseigentümer und Hausbesitzer eine teure und nervenaufreibende Angelegenheit. Umso schlimmer ist es, wenn bei den Renovierungsarbeiten auch noch irgendwas schief läuft und das die Kosten in die Höhe treibt. Aus Angst vor Fehlern und Mängeln wird die Renovierung so lange aufgeschoben, bis das Haus schon halb auseinander fällt. Damit Sie als Bauherr nicht die gleichen Fehler wie viele Ihrer Vorgänger machen, haben wir für Sie die fünf größten und häufigsten Fehler bei Renovierungen zusammengestellt. Aber wir können Sie beruhigen: Wenn Sie für Ihr Bauvorhaben richtige Profis engagieren, können Sie alle diese Fehler vermeiden.

1. Keine Fachhandwerker

Leider schauen viele Bauherren bei der Auswahl der Handwerker nur aufs Geld und bestellen dann den günstigsten Anbieter auf die Baustelle. Oder es wird gleich selbst gemacht, um Kosten zu sparen. Das geht aber oft nach hinten los, denn ein Laie kann nicht die gleiche Qualität liefern wie ein Profi. Und gute Handwerker sind ihr Geld wirklich wert – sonst sparen Sie am falschen Ende und müssen im Notfall doppelt zahlen, wenn der Profi dann den Fehler korrigiert. Natürlich sollen Sie Ihrem Handwerker das Geld nicht in den Rachen werfen, auch das ist nicht die optimale Lösung. Aber er sollte sich durch einen Meister-Titel, langjährige Erfahrung und vorzeigbare Bauprojekte ausweisen können. Gerade bei komplexen Vorhaben wie einer bodengleichen Dusche, dem Umbau zum barrierefreien Wohnen oder der Aufrüstung zum Smart Home kommen Sie um Fachhandwerker nicht drumrum.

2. Materialmängel

Ein Fachmann weiß auch, welche Baumaterialien sich am besten für Ihr Bauvorhaben eignen. Auch hier schauen Bauherren am liebsten auf den Preis. Doch billige Materialien weisen oft Mängel auf oder sind nicht so hochwertig verarbeitet. Auf den ersten Blick sehen Sie vielleicht keinen Unterschied, doch Rohre, Platten und Fliesen müssen viele Jahre lang halten und dauerhafter Belastung standhalten. Wer da nicht auf Qualität setzt, der kann schon nach ein paar Jahren mit gerissenen Fliesen oder einem Rohrbruch rechnen. Doch wie erkennen Sie gute Qualität bei Baumaterialien? Letztendlich bringt das die Erfahrung. Deshalb ist ein professioneller Fachhandwerker auch so wichtig, weil er schon mit vielen verschiedenen Materialien gearbeitet hat und weiß worauf es ankommt. Auch wenn Sie selbst renovieren, sollten Sie zumindest die Materialien bei einem Fachhändler kaufen und sich von diesem umfassend beraten lassen. Für die Planung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

3. Fehlerhafte Planung im Vorfeld

Eine komplette Hausrenovierung oder der Umbau Ihres Badezimmers in ein barrierefreies Bad ist keine kleine Angelegenheit, sondern ein komplexes Bauprojekt, bei dem verschiedene Handwerker, Arbeitsgeräte, Materialien und Arbeitsschritte geplant und koordiniert werden müssen. Geben Sie als Bauherr daher erst den Startschuss, wenn wirklich alles genau durchgeplant ist. Sind alle Handwerker zur richtigen Zeit auf der Baustelle? Haben Sie alle notwendigen Genehmigungen eingeholt? Falls Sie irgendwas vergessen, bricht auf der Baustelle Chaos aus. Plötzlich wird eine Leitung falsch verlegt, der Boden muss nochmal raus oder die Türen passen gar nicht in die Rahmen. Was für ein Horror! Unser Tipp: Lassen Sie sich bei der Planung Ihres Bauprojekts von einem Fachmann helfen. Die Nürminger Group übernimmt für Sie die komplette Planung und spricht alle Arbeitsschritte und Voraussetzungen mit Ihnen ab. Bei uns kommt alles aus einer Hand – Sie haben einen Ansprechpartner für das gesamte Bauvorhaben.

4. Falsche Baustellenkoordinierung

Eine gute Bauplanung ist die halbe Miete! Für die andere Hälfte ist der Bauleiter zuständig. Er sorgt dafür, dass sich alle Handwerker auf der Baustelle an den Plan halten und diesen richtig umsetzen. Diese Aufgabe sollten Sie nur übernehmen, wenn Sie schon mehrfach als Bauleiter gearbeitet haben. Ansonsten überlassen Sie das lieber den Profis – zum Beispiel uns. Bei einem so großen Projekt wie einer Hausrenovierung kommt es auf jeden Fall zu dem ein oder anderen unerwarteten Problem und dann ist schnelles Handeln und Entscheiden gefragt. Sonst geraten die Bauarbeiten ins Stocken und das kann teuer werden. Beauftragen Sie also lieber einen professionellen Bauleiter, der für Sie das Renovierungsprojekt koordiniert und Ansprechpartner für alle Aufgaben, Gewerke und Probleme ist. Für diesen Posten sollten Sie jemanden wählen, der langjährige Erfahrung mit Renovierungen hat und die Handwerker im besten Fall bereits kennt.

5. Terminverschiebungen durch unzuverlässige Handwerker

Auch Handwerker machen mal Fehler oder können sich verkalkulieren. Dann brauchen sie länger für einen Arbeitsschritt, können den Bauplan nicht einhalten und die ganze Baukette für Ihre Renovierung gerät durcheinander. Im schlimmsten Fall steigen dadurch die Kosten in die Höhe oder die Baustelle kommt ganz zum Erliegen. Bei Malerarbeiten ist das vielleicht kein Problem, wenn die mal ein oder zwei Tage länger dauern. Aber bei einer größeren Hausrenovierung ist jeder Tag entscheidend. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl von Handwerkern unbedingt auf die Zuverlässigkeit achten, damit die Zusammenarbeit reibungslos funktioniert. Am besten richten Sie sich dabei nach Empfehlungen aus dem Familien- und Freundeskreis oder setzen auf etablierte Bauunternehmen für Ihre Renovierung. Seit 2018 sind Sie als Kunde durch ein neues Baurecht auch besser vor Pfusch, nicht erbrachten Leistungen und nicht eingehaltenen Fristen geschützt.

Fragen Sie einfach bei uns nach, wir beraten Sie gern zu Ihrem Renovierungsvorhaben und bewahren Sie vor Fehlern beim Renovieren.

Scroll to Top