Große Fenster & helle Fliesen bringen mehr Licht ins Haus

Was haben Sie an den ersten sonnigen Tagen in diesem Jahr gemacht? Einen Spaziergang, ein Picknick oder einen Ausflug in die Eisdiele? Wenn die ersten Sonnenstrahlen vom Himmel fallen, dann wollen alle nur noch raus – um das Licht und die Wärme zu genießen. Umso trostloser wirken auf einmal die eignen vier Wände, vor allem wenn Sie in einer kleinen Wohnung oder einem alten Haus wohnen und von dem Sonnenlicht draußen kaum etwas mitbekommen. Als erste Maßnahme hilft Fensterputzen, dadurch kommt schon mal mehr Licht in Ihre Wohnung. Aber das hilft nur bedingt. Für dauerhaft mehr Licht sollten Sie ernsthaft über eine Renovierung nachdenken, denn helle Wohnräume spenden Kraft, Wohlbefinden und heben die Stimmung. Hier haben wir neun Maßnahmen aufgelistet, wie Sie mit einer Renovierung durch die Nürminger Group mehr Licht in Ihre Wohnung, Ihr Badezimmer oder Ihr Haus bringen können. 

1. Große Fenster lassen mehr Licht rein

Das ist eigentlich ganz logisch: Durch größere Fenster gelangt mehr Tageslicht in Ihr Zimmer. Das lässt nicht nur den Raum heller und größer wirken, sondern spart auch noch Geld. Denn bodentiefe Fenster senken die Heizkosten, indem Ihre Wohnräume im Winter durch Sonnenlicht aufgeheizt werden. Zusätzlich sollten Sie weiße Fensterrahmen einbauen und Ihre neuen Fenster nicht mit Pflanzen oder Möbeln verstellen – dann steht den Sonnenstrahlen nichts mehr im Weg.  

2. Sonneneinstrahlung durch Rollläden steuern

Große Fenster lassen aber auch im Sommer viel Sonne herein und heizen Ihre Räume unnötig auf. Dagegen helfen Rollläden, mit denen Sie die Sonneneinstrahlung individuell steuern können. Am komfortabelsten und effizientesten ist es, wenn die Rollläden durch eine automatische Steuerung je nach Sonnenstand hoch- und runtergefahren werden. Dadurch bleibt die Temperatur im Innenraum konstant. Und wenn Sie mal im Urlaub sind, simuliert die Jalousiesteuerung Ihre Anwesenheit und hält Einbrecher fern.

3. Dachfläche für Fenster nutzen

Obere Stockwerke können Sie durch zusätzliche Dachfenster oder eine Gaube aufhellen. Die Dachfläche bietet viel Platz für weitere Lichtquellen und dazu noch einen herrlichen Ausblick. Wer im Erdgeschoss oder Keller mehr Tageslicht braucht, der kann das Licht durch einen Lichtkamin vom Dach aus in die unteren Stockwerke leiten. Das schafft angenehme Atmosphäre – auch in fensterlosen oder kleinen Räumen. 

4. Weiße Wände reflektieren Licht

Wer schon mal bei Sonnenschein Skifahren war, der kennt den Effekt: weißer Schnee reflektiert das Sonnenlicht. Auch weiße Wände und Decken reflektieren Tageslicht und erhellen so den Innenraum in Wohnung und Haus. Vor allem dunkle Decken drücken den Raum von oben und sollten dringend durch eine Renovierung aufgehellt werden. Wenn Sie Farbe in Ihre vier Wände bringen wollen, dann bleiben Sie bei einem warmen Gelb oder hellen Pastellfarben. 

5. Helle Materialien vergrößern den Raum

Was für Wände gilt, das gilt auch für Fliesen, Böden und die Küchenmöbel: helle, glänzende Materialien vergrößern optisch den Raum. Ein Parkettboden aus heller Eiche reflektiert mehr Licht und wirkt freundlicher als ein dunkler Kirschholzboden. Glänzende Oberflächen aus Lack oder Glas sorgen für noch mehr Helligkeit im Raum, ebenso wie Spiegel. Mit der richtigen Auswahl bei Boden und Fliesen können Sie somit ein kleines Badezimmer durch eine Renovierung größer wirken lassen.  

6. Ein Wintergarten zum Sonne tanken

Im Winter ist es zu kalt, um sich in die Sonne zu legen. Außer in einem Wintergarten. Dieser kann einfach angebaut werden und wird bestimmt Ihr neuer Lieblingsort im Haus, wenn es um Licht und Gemütlichkeit geht. Durch Glaswände und Rollläden können Sie selbst die Sonneneinstrahlung bestimmen. Ein Tipp für Terrassen- und Balkonbesitzer: Ein heller Boden sieht nicht nur modern und schick aus, sondern reflektiert das Sonnenlicht durch die Fenster auch direkt ins Haus. 

7. Smarte Lampen für das richtige Licht

Vorbei sind die ungemütlichen Abende im Schein schummriger Energiesparlampen. Durch neue Lichttechnik passen sich smarte Lampen an die Tageszeit an und spenden immer perfektes und warmes Licht. Inzwischen kann die Beleuchtung Tageslicht perfekt simulieren und dabei noch Strom sparen. Das entspannt die Augen, den Geldbeutel und gibt Ihnen viel Energie für den Alltag. Fragen Sie einfach bei unseren Experten für Wohnraummodernisierung nach.

8. Lichtszenen mit Smart Home steuern

Smart Home kann noch mehr als nur Licht ein- und ausschalten. Mit einer intelligenten Beleuchtung erstellen Sie individuelle Szenarien mit verschiedenen Lichtquellen und wechseln die Lichtstimmung per Knopfdruck. Romantisch abgedimmtes Licht für das Abenddinner, bunte Beleuchtung für die Geburtstagsfeier oder angenehmes Tageslicht für die Büroarbeit – im Smart Home haben Sie für jede Gelegenheit die perfekte Beleuchtung.   

9. Bewegungsmelder für Licht bei Nacht

Nachts sind die Augen geschlossen und die Räume dunkel. Doch wer in der Nacht auf Wanderschaft zum Badezimmer geht oder spätabends nach Hause kommt, der will nicht erst lange nach dem Lichtschalter suchen müssen und am Ende aus Versehen das Licht brennen lassen. Dafür gibt es Bewegungsmelder, die automatisch den nächtlichen Weg erhellen, wenn Licht gebraucht wird. Im Außenbereich beleuchten Bewegungsmelder den Weg zur Haustür und halten gleichzeitig Einbrecher auf Abstand.

Scroll to Top